„Uns geht's ja noch gold“

Das Rostocker digitale Tagebuch

Pan de you

News

In Zeiten  einer weltweiten Pandemie gibt es eigentlich nichts zu lachen.

Ein Versuch

Nehmen wir zum Beispiel das Wort Pandemie und tauschen einfach einen Buchstaben aus.

Pandamie

Millionen Pandas tummeln sich weltweit, überall.
Es sieht sehr sehr lustig aus und jeder darf sich einen mit nach Hause nehmen zum Kuscheln.
Die Ausgangssperre bleibt natürlich erhalten.
Ändern wir mal 2 Buchstaben?

Pfundemie

Tjaa, das ist dann wohl schon das Ergebnis der Ausgangssperre. Alle werden richtig fett.
Für die schon immer Übergewichtigen ein Fest. Plötzlich werden sie nicht mehr diskriminiert und gehören dazu. Die Fitnessstudios sind Gott sei Dank schon geschlossen.

Mie, warum ich?

Stellen wir uns doch eine andere Sprache vor und das Wort bekommt eine neue Bedeutung.
Pan de you : Eierkuchen ( auch Pfannkuchen genannt= Pan) für dich. Das ist doch schon eine Liebeserklärung, wenn dir jemand Eierkuchen macht.

Pandas, Eierkuchen und gemütliche dicke Menschen. Da sieht die Welt doch schon ganz anders aus. Voller Liebe. Wer sieht da jetzt noch ein Problem?

Eine Kooperationsarbeit des Literaturhaus Rostock e.V mit dem Kempowski Archiv Rostock e.V.