„Uns geht's ja noch gold“

Das Rostocker digitale Tagebuch

Da sitzen sie

Da sitzen sie in ihren erste Welt Ländern, in ihrem sicheren Zuhause mit den Hintern auf der Couch. Netflix und Jogginghose an, Klopapier und Nudeln gehamstert, gelangweilt und genervt. Beklatschen ihre neu entdeckten Helden aus Fenstern und von Balkonen. Wohl wissend das ein soziales Gesundheitsnetz sie auffängt sollten sie fallen. Vermissen ihre Grundfreiheiten, wie alte Freunde und die Familie. Versuchen sich selbst wie Piraten an die Küsten in ihre Paläste zu schmuggeln. Und trollen sich im Internet, hetzen gegen Flüchtlinge. Waschen ihre Hände mit Seife in Unschuld.

Eine Kooperationsarbeit des Literaturhaus Rostock e.V mit dem Kempowski Archiv Rostock e.V.